Archiv der Kategorie 'berlinska droha'

Wochenendpläne:

Bis zum Sonnabend beim STUSS AM FLUSS. Hoffentlich ist schönes Wetter, dann kann in der Spree gebadet werden.

Minitour nach Norddeutschland

Gleich gehts mit Berlinska Droha auf ne kleine Tour:

Heute: Schwerin (fb)

Morgen: Hamburg

Übermorgen: Lüneburg

Rückschau und Vorschau

Rückschau:

Wir hatten (als Berlinska Droha) ein sehr schönes verlängertes Wochenende in Warszawa und Grodno. In Warschau wurde ein bezauberndes Konzert von einer Art Jubiläumsfeier eines Jubiläums gekrönt, welches wir im Alltagsbetrieb ganz vergessen hatten. Nicht so unsere Freunde:

Am nächsten Tag sollten wir in Grodno in Belarus spielen. Leider hatten wir eine bürokratische Finesse der belarussischen GrenzerInnen nicht bedacht. Unsere Einladung ohne Visum (ja, das ist jetzt prinzipiell möglich) galt nicht für die Einreise mit dem Zug sondern nur für den Grenzübergang ein paar hunder Meter daneben. Also wurden wir zurückgeschickt, mussten den Zug nochmal bezahlen und warteten anschließend sechs Stunden in einem gottverlassenen ostpolnischen Grenzdörfchen auf einen Bus mit Plätzen für uns. Spät nachts hatten wir dann Glück. Das Konzert musste an diesem Abend leider ausfallen. Stattdessen spielten wir am nächsten Tag gleich zwei Konzerte, die uns für alles entschädigt haben. Einen schönen Eindruck gibt dieses Filmchen:

Ich hätter gern mehr Zeit in Belarus gehabt. Ich hätte mich gern noch mit Leuten dort länger über die Proteste gegen das neue Arbeitsgesetz unterhalten.
Tags drauf hätte ich beinahe noch in Warzsawa gespielt, aber auch dazu kam es leider nicht mehr. Nicht zuletzt weil wir wegen der gradiosen Einreise/Ausreiseregelungen einen sehr umständlichen Rückweg nehmen mussten.

Ausblick:

Auch hier gibts so Einiges: Ich spiele in unterschiedlichen Kombinationen im Trckster, im Supamolly, in Eberswalde, vor der Mall of Shame und natürlich auf dem 23. Kopfstand, auf dem wir einen besonderen Gast begrüßen dürden: Daniel Kulla. Anschließend startet in Meiningen einen kleine Kopfstand-Export-Tour.

(mehr…)

Gefahrengebiete und Kopfstände

Heute spielt Berlinska Droha recht spontan in der Kadterschmiede. Wird ein kleines süßes Wohnzimmerkonzert kurz vor unser Osteuropaminitour nach Warschau und Grodno. Vor den beiden Konzerten gibts aber wie immer am 1. Donnerstag im Monat den Kopfstand in der Baiz.

Noch ein Überbleibsel aus den heiligen Hallen

Überbleibsel aus den Heiligen Hallen

Großartig, wenn von einem schönen Konzert etwas übrigbleibt. Vor allem, wenn es gut gefilmt und geschnitten ist, der Ton stimmt und auch wir ganz gut gespielt haben. Wundervoll! Danke an EINDUTZEND!

Heilige Hallen und anderer Quatsch

Ich freue mich auf den Freitag, freue mich auf die HEILIGEN HALLEN. Als Berlinska droha haben wir noch nie am neuen Ort des beinahe letzten lebenden Überbleibsels subkultureller/linker DDR-Opposition gespielt. Wird Zeit! Ich freue mich auf die KollegInnen: THE HINKING SINKING LADIES aus Berlin und JUPPIESCHEUCHE aus Chóśebuz. HINKING SINKING LADIES sind uns von der vorletzten Releaseparty in guter Erinnerung, Juppiescheuche kennen wir aus Proschim.

Wie auch immer. Viel Spaß mit den Aufnahmen. Bisher gab es ja schon ein paar Lieder mit bewegten Bildern (Šołta Frank, Happy Control, Schaufensterpuppenmeer) aber da fehlt ja noch was:

Bis dann!

2. 12. in den heiligen Hallen

Schöne Lausitz – Rjana Łužica – Rědna Łužyca

Das Wočiń woči rückt näher. Ich freu mich drauf. Auf Pisse und die anderen Bands und vor allem darauf, den Faschos wenigstens kulturell etwas entgegen setzen zu können. Zwischenzeitlich hat die Sache auch etwas Presseöffentlichkeit bekommen. z.B. in einer Reportage in der Jungle World.
Vielleicht geht in dieser Stadt aber auch mehr als nur kulturelle Gegnerschaft. Wers schafft, sollte auf jeden Fall schon einen Tag früher nach Budyšin fahren und demonstrieren. Die Linksjugend schreibt auf Facebook:

Es ist nun schon so weit, dass Rechtspopulist_innen und Nationalist_innen in Bautzen sich bewaffnen. Zu all dem kommt dazu, dass die sächsische Polizei den abgefeuerten Schuss anfangs noch versucht zu vertuschen. Es wird an der Zeit den Nazis und der Polizei zu zeigen was wir davon halten! Die Verhältnisse werden immer schlimmer und wenn nicht etwas dagegen getan wird, trifft der nächste Schuss womöglich noch einen Menschen.
Treff ist 18:30 Uhr am Bahnhof in Bautzen
Start: 19 Uhr
Wir freuen uns auf euch!

Über all das hat sich übrigens auch Jürgen aus dem Kopfstand Gedanken gemacht. Wenn man das so nennen will. Jürgen war nämlich unglaublich bekifft und da gehen die Gedanken ja manchmal seltsame Wege:

(mehr…)

Wenn der Henkel abbricht

Statt die Feierlichkeiten zur Wiedereröffnung der Kadterschmiede zu besuchen, haben wir ein bisschen Filmmusik in Sachsen gemacht. Nebenbei ist ein neues Lied samt Video entstanden. Dank an alle Beteiligten! Viel Spaß.

Berlinska Dróha – Wenn der Henkel abbricht from R.E. on Vimeo.