Atze Wellblech prähistorisch

Das ist lange her. Die Liebig 14 stand noch und die Brunnen 183 wurde gerade geräumt. Und an den Kopfstand haben wir noch gar nicht gedacht. Da waren Hanz und ich in Moabit und haben ein paar schöne Aufnahmen gemacht.

Der Papst schreibt:

Lange war es eine Legende. Ein Flüstern. Ein Raunen im Wind. Ein Sagenstoff, an dem sich die Fantasien entzünden, wie das Necronomicon, der Slenderman oder Area51. Offiziell wurde seine Existenz niemals zugegeben.
Letzte Woche Mittwoch fanden Bauarbeiter bei Aushubarbeiten in Berlin-Moabit dieses Tondokument, das von Experten als echt eingestuft wird.

Share and Enjoy:
  • Twitter

0 Antworten auf „Atze Wellblech prähistorisch“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht × = acht