Jahreswechsel, Kopfstände, Revolution

Schönes Neues allerseits

Hoffentlich ein Jahr, in dem die antiautoritäre Linke, die anarchistische und syndikalistische Bewegung Terrain zurückgewinnt! Lasst uns daran arbeiten.

Ein kleines Stückchen mag der Kulturscheiß, in dem ich so aktiv bin, beitragen. Nicht nur in der Kultur- und Mediensektion der FAU Berlin, die sich jetzt reaktiviert hat, was ich sehr schön finde und in der ich mich gerne mit vielen KollegInnen organisieren täte, mit denen ich bisher vor allem Bühnen geteilt habe. Kommt vorbei.
https://berlin.fau.org/strukturen/medien

Aber eben auch mit der Kultur selbst – zum Beispiel mit dem KOPFSTAND Nr. 27, der morgen – wie immer am 1. Donnerstag im Monat – 20:00 im SUPAMOLLY stattfinden wird.
Wir haben auch einen Gast: Merle*, die ganz toll Cello spielt und dazu traurige Lieder singt.
https://soundcloud.com/merlecello

Ansonsten noch empfehlenswert: Falls Ihr Euch für linke und ArbeiterInnenbewegungsgeschichte interessiert, solltet Ihr am 6. um 13:00 zur Straßenbahnhaltestelle am Friedrichshain kommen. Dort startet ein Rundgang dazu, auf dem ich auch ein paar Lieder von Brecht, Tucholsky, Mühsam und anderen spielen werde. http://fightandremember.blogsport.eu/76/sa-06-01-rundgang-das-rote-berlin/

Tags drauf wäre es dann schön, wenn wir alle nach Dessau fahren.
http://antifa-nordost.org/6809/7-januar-2018-berlin-faehrt-zur-oury-jalloh-gedenkdemo-nach-dessau/

Bis die Tage!

Share and Enjoy:
  • Twitter

0 Antworten auf „Jahreswechsel, Kopfstände, Revolution“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


neun − zwei =