Anja aus dem Kopfstand zur aktuellen Situation:

Anja saß an ihrem Schreibtisch starrte auf den Bildschirm. Sie hatte sich doch tatsächlich auf dem letzten Gruppentreffen dazu breitschlagen lassen, einen Textentwurf zu Pegida, Migration und Klassenkampf zu schreiben. Scheiß Thema! Letztens auf dem Treffen, das sie nach längerer Abstinenz mal wieder aufgesucht hatte, nachdem sie wegen des Streits mit Martina Langeweile und ein starkes Bedürfnis nach sozialen Kontakten hatte, waren noch pointierte Thesen aus ihrem Mund gesprudelt. Deshalb hatten die Genossinnen und Genossen nach zweistündiger Diskussion vorgeschlagen, sie solle doch mal diesen Entwurf schreiben. Und jetzt? Alles wie weggeblasen! Warum sollte auch gerade sie eine klare Analyse mit gangbaren Handlungsoptionen haben? Wo doch die ganze Linke hilflos mit den Armen ruderte und „Refugees welcome“ rief. Was ja nicht das schlechteste war. Aber ohne Analyse der Rolle des Staates, des Kapitals und seiner Fraktionen, ohne Analyse von Klasse und ihrer Zusammensetzung – da konnte das alles doch nur in einem diffusen Linksliberalismus stecken bleiben. Aber warum sollte jetzt AUSGERECHNET SIE, Anja Müller aus Bautzen diese Scheiße beheben? Sollte sie nicht lieber ihre alten Antifakumpels zusammentrommeln und diesen Arschlöchern aufs Maul schlagen, die da das künftige Asylbewerberheim angezündet hatten? Scheiße! Auch das ein aussichtsloses Unterfangen. Zuviele Nazis, zu viele Bürger, die sie unterstützten. Also doch erstmal Analyse? Wie den ganzen Mist einordnen?

Warum macht die Regierung eigentlich so auf „Notstand“, wo doch grade in Ostdeuitschland so viele Wohnungen leerstehen? Wo ist die Linke, die dem Gegeneinanderausspielen von Armen mit deutscher Staatsangehörigkeit und Flüchtlingen ein beherztes WOHNUNGEN FÜR ALLE! engegenschleudert? Ok. Es gibt positive Beispiele wie Kampagne „Zwangsräumung verhindern“. Oder die „Mal of Shame“ – Geschichte. Wahrscheinlich sind das unter Anderem auch Gründe dafür, das BÄRGIDA ein lächerlicher Haufen bemitleidenswerter Trottel geblieben ist…
Egal! Jetzt aber mal eine These! DER FASCHISMUS GEDEIHT AUF DEN TRÜMMERN EINER NEOLIBERALISIERTEN SOZIALDEMOKRATIE! Stimmt doch, oder? DIE LINKE HAT DIE VERDAMMTE AUFGABE UNTERSCHIEDLICHE KÄMPFE ZUSAMMENZUBRINGEN. Ja klar. Aber wie? Ach Scheiße!

Anja versteckte ihr leeres Libre Office hinter ihren Twitteraccount und verfolgte die Schreckensnachrichten aus Syrien und der Türkei. Das tat sie immer, wenn sie nicht weiter wusste. Wie immer verbesserten die Nachrichten ihre Laune überhaupt nicht. Was hatten eigentlich Krieg und Krisenregime miteinender zu tun? Welche Rolle spielte Deutschland dabei? Anja suchte und las. Lange. Sehr lange…
6 Stunden später las sie immer noch. Als es hell wurde, schaute sie auf die Uhr und kam zu dem Entschluss, dass sie heute nicht mehr die Probleme entwirren würde. Ob sie es trotzdem zu dem Arbeitsfrühstück ins „Morgenrot“ schaffen würde? Mal sehen. Anja öffnete sich ein Bier und schaute weiter auf den Bildschirm. Nach einer Stunde legte sie sich ohne sich auszuziehen auf ihr Sofa und schlief ein…

Share and Enjoy:
  • Twitter