Scheiß Nazis

Schon wieder dieses widerliche Pack. Und diesmal nicht irgendwo jwd, sondern mitten im Friedrichshain. Unter dem unfassbar debilen Motto: „Kultur erhalten – Kein Verzicht auf Weihnachten zu gunsten von Muslimen“ – HÄ? Ja, wirklich! Falls sie sich nicht verkalkuliert haben. Zum Beispiel gibts ne Gegenkundgebung.

Die NPD-nahe Initiative „Nein zum Camp am O-Platz“ plant für den 6.12. ab 18 Uhr eine Kundgebung am Frankfurter Tor (angemeldet nord-westliche Ecke) unter dem Motto „Kultur erhalten – Kein Verzicht auf Weihnachten zu gunsten von Muslimen“. Die Kundgebung richtet sich gegen die Politik des Bezirksamtes, aber vor allem gegen Flüchtlinge und ihre Unterbringung in Berlin. Dies können und wollen wir nicht widerspruchslos hinnehmen. Berlin ist eine multikulturelle Stadt und es ist für uns unerträglich, wenn Menschen anderer Herkunft oder anderem kulturellem Hintergrund öffentlich diskriminiert werden. Wir rufen deshalb zu einer Gegenkundgebung mit dem Motto: „Alle sollen feiern! – Gegen Rassismus und Rechtspopulismus“ auf.

Freitag, 6. Dezember 2013 / 18 Uhr Frankfurter Tor (an der Uhr)

Soweit freundlich aber bestimmt. Auf Indymedia Linksunten klingt das dann schon etwas frecher:

„Ihr wollt euch mit dem O-Platz anlegen!?“
[… …]
Also, an alle Häuserzecken und Antifa-Kids, an die Dorfplatz-Jugend und die O-Platz-Bewegung, an alle Ur-Kreuzberger_innen und die Liebig-Generation, an alle Heinrichplatz-Trinker_innen, an alle Feier-Hipster, Punks, 36Atzen, Queers, Wagenburger und Bioladen-Fhainer_innen:
Macht mit – das Tor wird zum Hexenkessel für die Nazis, zum Spießrutenlauf und zur heißen Herdplatte! Sie sagen „Kultur erhalten“? Wir zeigen ihnen, was Friedrichshainer Kultur vom feinsten ist!

Dem ist nichts hinzuzufügen.

Share and Enjoy:
  • Twitter