Schon wieder Wochenendplanung

Nach dem schönen Konzert gestern und dem interessanten Spaziergang heute, is ja eher Ruhe angesagt. Vorher aber noch ein kleiner Ausblick auf den kommenden Samstag, wo ich gleich zwei Konzerte spielen werde.

Schon früh am Abend geht es im weddinger „Cafe Cralle“ los. Schon um 19:00 gibt’s den Film „Waiting for Wonderland“ zu sehen.

axel h. aus berlin-kreuzberg wird versuchte brandstiftung an bundeswehrfahrzeugen vorgeworfen. damit gilt er als links-extrem. er wartet derzeit auf eine gerichtsentscheidung.
alice evermore aus berlin-kreuzberg bereitet sich auf eine operation vor. ihr „body project“ übertritt dabei gesellschaftliche vorstellungen von geschlecht und ist an strenge gesetzliche vorlagen gebunden.
was treibt die beiden an? wie weit gehen sie und andere für ihre überzeugungen und träume? „warten auf das wunderland“ ist ein dokumentarfilm über gesellschaftliche normen und geschlechterideologien, gefängnis, krieg und vor allem ein film über frei(t)räume und utopien.
dokumentarfilm 73 min, deutsch und englisch, mit untertiteln in beiden sprachen, berlin 2011

Danach werden wir gegen 21:00 mit „Berlinska Droha“ ein Konzert spielen, welches das das glatte Gegenteil vom Badehaus – Gig sein wird. Statt guter Anlage und Mischer (danke!!!), Saal und Bühne mal wieder unplugged und in gemütlicher Wohnzimmerathmosphäre. Wir werden recht pünktlich anfangen, weil die Livemusik der Nachbarn wegen um 11 aufhören muss.

Für mich gehts dann noch weiter auf einen elektronischen Ausflug ins „Ritter Butzke“. Bin sehr gespannt, was das wird.


Share and Enjoy:
  • Twitter