Von Augsburg ins Vogtland

Wie lange war ich schon nicht mehr im schönen Bayernlande? Lange! Ich glaube, das letze mal war ich hier, als ich mit Konny in Nürnberg und München gespielt habe. 3 Jahre ist das her. Vorher gabs mal ein Solikonzert für die FAU in München und ein Stückchen Strassenmusiktour mit Hanz in Nürnberg – aber das ist alles so lange her, dass ichs fast vergessen hab und sich wahrscheinlich auch kaum noch jemand an mich erinnert.
Insofern war mein Konzert am Mittwoch in der augsburger Ballonfabrik so etwas wie meine Bayernpremiere . Und die ist ganz gut gelungen. Zwar war der Laden mit 60 Leuten nicht überfüllt, aber es war ja auch Mittwoch und und da isset ja auch nicht ganz scheiße, wenn überhaupt jemand kommt zu einem „Headliner“, der noch nie in der Stadt gespielt hat.
Um so stimmungsvoller war das Konzert selbst. Schon bei meinen KollegInnen GRAN AIR SONORA und SERGE & DANI bemerkte ich, dass da ein sehr aufgeschlossenes Publikum am Start war in der drittgrößten Stadt Bayerns. Ein alters- und stilmässig sehr gemischtes Publikum übrigens – fast ein wenig ungewohnt für mich, weil der Anteil linker Subkulturisten recht niedrig war. Der Konzertathmosphäre hat das nicht geschadet – im Gegenteil. Da haben dann der 20jährige Redskin und die 45jährige Werbeagenturmitarbeiterin nebeneinander und in trauter Eintracht „The Preacher and the Slave“ oder „Strassenkampf“ mitgesungen. Sehr interessant! Überhaupt hatte ich sehr schöne Chöre.
Als Zugabe hab ich dann die „Legende vom toten Soldaten“ gespielt, was den Abend in der Geburtsstadt von Bertold Brecht ganz gut abgerundet hat.
Morgen fahre ich dann wieder richtung Berlin, steige aber in Plauen im Vogtland aus dem Zug um mich mit Hanz zu treffen und als Atze Wellblech im dortigen selbstverwalteten Kulturzentrum Schuldenberg zu spielen. Jaja, richtig: Plauen und nicht Reichenbach und nicht die Eröffnung des Projektes, an dessem nun hoffentlich nur verzögerten Entstehen wir mit einem Konzert auf einer Hausbesetzung ein ganz klein wenig beteiligt waren. Schade, aber da gibts noch Probleme!

Share and Enjoy:
  • Twitter