Atze Wellblech am Freitag Nachmittag

Die FAU hat mal wieder einen Arbeitskampf und wie das so ist bei Arbeitskämpfen, muss der gewonnen werden. Um das zu unterstützen, spielen wir mit Atze Wellblech Freitag, den 18. 11- 14:30 Maybachufer Ecke Pannierstraße, Berlin-Neukölln auf der Kundgebung vor dem Sitz von Bally Wulff, einer lustigen berliner Spielautomatenfirma. Und darum gehts genau:


Juni 2012 soll die Abteilung Siebdruck des Spielautomatenherstellers Bally Wulff Entertainment GmbH (Maybachufer 48-51) geschlossen werden. Den verbleibenden Siebdruckern der Abteilung wurden bereits im September 2011 Änderungskündigungen für eine neue Tätigkeit im Unternehmen ausgehändigt. Das Weiterbeschäftigungsangebot beinhaltet unannehmbare Verschlechterungen in Sachen Bezahlung, Arbeitszeit und Urlaubsanspruch.

Die Siebdruckerei ist nicht die erste Abteilung, die geschlossen wird. Bereits 2008 wurden mehrere Produktionsabteilungen geschlossen bzw. verkleinert und Beschäftigte entlassen. Leiharbeit und Befristungen aber scheinen keine Sorge zu haben, aus dem Betrieb verdrängt zu werden.
Quelle

Die Forderungen sind vorerst:

Keine Verschlechterung in Sachen Entlohnung (insbesondere Urlaubs- und Weihnachtsgeld), Urlaubsanspruch und Wochenarbeitszeit. Weiterhin wird die Beschäftigung als Fachkraft mit ggf. einer bezahlten Weiter- bzw. Umschulung für den neuen Bereich gefordert. Quelle

Kein spektakulärer Fall vordergründig. Nur eine weitere kleine Salamischeibe Prekarisierung. Spektakulär wird der Fall, weil sich der Kollege das nicht gefallen lässt. In der Hoffnung, daß es mehr werden, die sich konkret gegen die kapitalistischen „Sachzwänge“ zur Wehr setzen.
Ein Angriff auf eine_n ist ein Angriff auf alle!

Share and Enjoy:
  • Twitter